Bickenbacher Nachrichtenbörse: Gesundheit für alle!

Veröffentlicht am 08.04.2018 in Bundespolitik

Gesundheit für alle! statt Zwei- Klassen- Medizin, Pflegenotstand und Ärztemangel in der Fläche

Eine Informations- und Diskussionsveranstaltung mit

  • Klaus Peter Schellhaas (Landrat des Kreises Darmstadt- Dieburg)

  • Prof. Dr. Thomas Busse (Gesundheitsökonom, Frankfurt University Of Applied Science)

  • Anette Hergl (Verdi- Sekretärin, Fachbereich Gesundheit und Soziales, Bezirk Frankfurt und Region)

am Dienstag, den 24. April 2018,

ab 19.00 Uhr

im CVJM Jugendzentrum, Karl-Marx-Straße 1, Bickenbach

Sie brauchen einen Termin beim Facharzt und sollen sich als Kassenpatient monatelang gedulden. Sie wohnen auf dem Dorf und es fehlt der Hausarzt um die Ecke. Das Krankenhaus ist fusioniert und die Abteilung, die sie benötigen ist nun viel weiter von ihrem Wohnort entfernt als vorher. Ihr Vater oder Ihre Mutter ist im Pflegeheim und plötzlich ist der Pflegenotstand sehr persönlich spürbar. Der privat Krankenversicherte wird mit ansteigenden monatlichen Beiträgen konfrontiert und merkt im Alter, dass die Beiträge nicht an das Einkommen gekoppelt sind und er die Beiträge kaum noch tragen kann. Jeder kennt diese Beispiele aus seinem Alltagsleben. Das Gesundheitssystem krankt merklich.

Zwei Klassen-Medizin in der ärztlichen Versorgung. Ärztemangel im ländlichen Raum. Krankenhäuser in den roten Zahlen, zu wenig Personal in der Alten- und Krankenpflege sorgen für Pflegenotstand. Verschuldete Privatversicherte landen im Notlagentarif der privaten Krankenversicherung. Nichtzahler in der PKV und GKV haben insgesamt Beitragsrückstände von über fünf Milliarden Euro verursacht. So oder ähnlich lauten daher die Schlagzeilen, die die Diskussion über das deutsche Gesundheitssystem beherrschen.

In unserer Veranstaltung "Gesundheit für alle!" wollen wir auf die Probleme unseres Gesundheitssystems eingehen. Wie können wir die Zwei-Klassen-Medizin mit privaten und gesetzlichen Krankenkassen überwinden? Wie schaffen wir die ärztliche Versorgung in der Fläche? Wie können wir durch mehr Personal und eine Kranken- und Altenpflege garantieren, die wirklich den Menschen dient?

All diese Fragen möchten wir mit drei Experten und mit Ihnen besprechen. Wir laden Sie herzlich zu unserer Diskussionsveranstaltung ein!

 
 

SPD Bickenbach bei Facebook

Jetzt Mitglied werden!

Mitglied werden

Mitmachen

Termine der nächsten Zeit

Alle Termine öffnen.

15.04.2019 - 27.04.2019
Osterferien

25.04.2019, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr
Babbeln un Hieheern
Regelmäßig treffen sich Bickenbacher Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten unter dem Motto "Babbeln unn Hie …

26.04.2019, 14:00 Uhr - 27.04.2019, 14:00 Uhr
Bundeskonferenz der AG SelbstAktiv mit Wahlen

26.04.2019, 20:00 Uhr
SPD Reinheim : Cocktails und Politik
  Auf die Zukunft  -  Cocktails und Politik mit der Europakandidatin Vivien Costanzo und Bürgerm …

SPD Darmstadt-Dieburg

Unsere Landtagsabgeordnete

Wie gefällt Ihnen das neue Design unserer Homepage

Umfrageübersicht

Aktuelle Nachrichten

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:728820
Heute:45
Online:3