Hausärztliche Versorgung

Antrag
der SPD-Fraktion
zu TOP 12 der 20. öffentlichen Sitzung
der Gemeindevertretung Bickenbach
am 15. November 2018

Beschlussvorschlag:

1. Die Gemeindevertretung erkennt die Anstrengungen des Gemeindevorstandes zur 
Sicherung der hausärztlichen Versorgung in Bickenbach ausdrücklich an. Sie stellt fest, dass 
die Gemeinde Bickenbach derzeit mit einem Versorgungsgrad von 116% rechnerisch leicht 
überversorgt ist und dieser deutlich höher als in anderen Kommunen der Region liegt. Sie 
stellt ebenso fest, dass es trotzdem aufgrund von Aufnahmestopps teilweise nicht möglich 
ist, einen Hausarzt neu in Bickenbach zu wählen. Dies liegt auch daran, dass viele Menschen 
ihren Hausarzt nicht in der Wohngemeinde, sondern häufig in der gesamten Region wählen. 
Daher ist es möglich, dass die insgesamt positive Lage im Einzelfall völlig anders empfunden 
wird.
2. Der Gemeindevorstand wird beauftragt zu prüfen, ob und in welcher Form die zusätzlichen 
Belastungen der ortsansässigen Hausärzte durch Pflegeheime bei der Berechnung des 
Versorgungsbedarfs bereits berücksichtigt werden und ggf. darauf hinzuwirken, dass diese 
zusätzlichen Belastungen künftig angemessen berücksichtigt werden.
3. Der Gemeindevorstand wird beauftragt zu prüfen, ob es möglich ist, gemeinsam mit und 
unter Federführung des Landkreises Darmstadt-Dieburg ein Medizinisches
Versorgungszentrum (MVZ) für die Region in Bickenbach einzurichten. Dabei soll der 
Gemeindevorstand insbesondere prüfen, ob die geplanten Räumlichkeiten in der „Neuen 
Mitte“ aufgrund ihrer zentralen Lage, ihrer Barrierefreiheit und guten Erreichbarkeit hierzu 
besonders geeignet sein können und ob es hierzu eines ergänzenden Zuschusses der 
Gemeinde Bickenbach bedarf.
4. Der Gemeindevorstand wird beauftragt zu prüfen, ob und in welcher Form es möglich ist, 
Studierende des Faches Medizin, z.B. durch ein monatliches Stipendium von 500,- EUR,
verbindlich dazu zu verpflichten, nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung (zum 
Facharzt) als Hausarzt in Bickenbach tätig zu werden.

SPD Bickenbach bei Facebook

Jetzt Mitglied werden!

Mitglied werden

Mitmachen

Termine der nächsten Zeit

Alle Termine öffnen.

26.10.2020, 20:00 Uhr
Vorstands- und Fraktionssitzung

29.10.2020, 19:30 Uhr
Sitzung der Gemeindevertretung

07.11.2020, 10:00 Uhr - 07.11.2020
Landes-Parteitag

19.11.2020, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr
Babbeln un Hieheern
Regelmäßig treffen sich Bickenbacher Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten unter dem Motto "Babbeln unn Hie …

SPD Darmstadt-Dieburg

Unsere Landtagsabgeordnete

Wie gefällt Ihnen das neue Design unserer Homepage

Umfrageübersicht

Aktuelle Nachrichten

22.10.2020 09:36 SPD-Wirtschaftsforum veröffentlicht Positionspapier zur Wirtschaftspolitik in den Ländern
Berlin, den 20. Oktober. Das Wirtschaftsforum der SPD e.V. hat heute das Positionspapier „Innovativ, zukunftsorientiert, nachhaltig – Best-Practice-Beispiele sozialdemokratischer Wirtschaftspolitik auf Länderebene“ veröffentlicht. Zu dessen UnterstützerInnen zählen hochrangige WirtschaftspolitikerInnen aller 16 Länder des Bundes.Im Fokus stehen Kernbereiche sozialdemokratischer Wirtschafts-, Industrie- und Arbeitspolitik, die auf gute Arbeitsplätze, Investitionen in Infrastruktur und Innovation und gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Regionen

22.10.2020 08:59 Kunst und Kultur in der Pandemie: Ermöglichen, erhalten, sichern.
Angesichts der Debatten über neuerliche Einschränkungen des öffentlichen Lebens zur Bekämpfung der Corona-Pandemie erklärt Carsten Brosda, Vorsitzender des Kulturforums der Sozialdemokratie: Wir alle müssen jetzt dazu beitragen, möglichst viel Kunst und Kultur heute zu ermöglichen, mittelfristig abzusichern und langfristig krisenfest zu machen. Überall auf der Welt befinden sich Gesellschaften im Kampf gegen die Corona-Pandemie in einer

21.10.2020 20:44 Verfassungsfeinde konsequent bekämpfen
Der heute vom Bundeskabinett beschlossene Gesetzentwurf zur Anpassung des Verfassungsschutzrechts ermöglicht dem Bundesamt für Verfassungsschutz, noch effektiver gegen Extremisten und Verfassungsfeinde in der analogen wie digitalen Welt vorgehen zu können. „Extremisten bedrohen unsere freie Gesellschaft. Daher benötigt unsere Demokratie einen Verfassungsschutz als Frühwarnsystem, der wirksam gegen alle Verfassungsfeinde – ob online oder offline – vorgeht.

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:728822
Heute:43
Online:1