Wir trauern um Karl Schneider - Staatsminister und Wanderer mit Weitblick

Veröffentlicht am 12.01.2021 in Allgemein

Wir trauern um Karl Schneider (Staatsminister a.D.), der kürzlich im Alter von 86 Jahren verstorben ist.

„Karl Schneider, der mit seiner Familie in Bickenbach gelebt hat, war nicht nur ein feiner Mensch, sondern eine der profiliertesten Landespolitiker der Nachkriegsgeschichte Hessens“, so die Vizepräsidentin des Hessischen Landtags und direktgewählte Abgeordnete Heike Hofmann.

Heike Hofmann kennt Karl Schneider selbst seit ihrem 11. Lebensjahr und hätte sich persönlich nie vorstellen können, dass sie in ihrem späteren Leben, die Nachfolge Karl Schneiders in dessen Wahlkreis antreten würde.

Karl Schneider war von 1980 bis 1984 Hessischer Minister für Landesentwicklung, Umwelt, Landwirtschaft und Forsten und 1984 bis 1987 Hessischer Kultusminister. „In dieser Zeit hat er landespolitische Meilensteine gesetzt. Als Umweltminister war im besonders, die Verbindung zwischen Umwelt und Arbeit sehr wichtig. Ein Thema, das auch heute noch für uns eine große Bedeutung hat,“ so Heike Hofmann.

In seiner Zeit als Kultusminister lag ihm die Chancengleichheit für junge Menschen besonders am Herzen.

Nach seiner Zeit und beispiellosen Karriere als Hessischer Landespolitiker in verschiedenen Funktionen wurde er 1991 bis 1994 Minister für Landwirtschaft, Weinbau und Forsten in Rheinland-Pfalz. Auch als Landesminister in Rheinland-Pfalz hat er sich viele Verdienste erworben. So hat er insbesondere sich für die Reform des Agrar- und Forstwesens verdient gemacht.

Auch ehrenamtlich hat Karl Schneider insbesondere als Präsident der deutschen Gebirgs- und Wandervereine seit 1993 bis 2007 Geschichte geschrieben. Er prägte die Gebirgs- und Wandervereine in Deutschland und Europaweit. Es war wichtig, das Wandern vielen Bürgerinnen und Bürger näher zu bringen und dabei die Gesichtspunkte der Umwelt auch in den Vordergrund zu stellen. Hierbei verknüpfte er den Tourismus und den Gesundheitsgedanken in vorbildhafter Weise.

„Die Gemeinde Bickenbach hat mit dem Tod von Karl Schneider einen ihrer bekanntesten und profiliertesten Bürger verloren. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie, insbesondere seiner Frau Rosemarie sowie der Tochter. Wir werden Karl Schneider nie vergessen“, so der Bickenbacher Bürgermeister Markus Hennemann.

Heike Hofmann hat über sein Wirken ein Buch herausgegeben. Gerne kann das Buch „Spurensuche Karl Schneider – Staatsminister und Wanderer mit Weitblick“ gegen Portogebühren im Wahlkreisbüro der Abgeordneten Heike Hofmann erworben werden. Senden Sie dazu eine E-Mail an die E-Mail-Adresse: info@heikehofmann.net

 

 

Aktuelle Nachrichten

01.03.2021 15:21 FÜR DEUTSCHLAND. FÜR DICH.
„Wir sind überzeugt: Die Zeit, die vor uns liegt, verlangt neue Antworten. Antworten, die wir mit unserem Zukunftsprogramm geben. Wir schaffen ein neues Wir-Gefühl. Wir sorgen für Veränderungen, die notwendig sind für eine moderne, erfolgreiche Wirtschaft, die Umwelt und Klima schont. Wir machen unseren Sozialstaat fit für die Zukunft. Und wir stärken den Frieden und

25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

Ein Service von websozis.info

Termine der nächsten Zeit

Alle Termine öffnen.

01.02.2021, 08:00 Uhr - 14.03.2021, 15:00 Uhr
Beginn der Briefwahl

14.03.2021, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr
Kommunalwahl

15.03.2021, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Vorstands- und Fraktionssitzung

SPD Bickenbach bei Facebook

Heike Hofmann

Pit Schellhaas

Mitmachen