Anpacken für Bickenbach – Zukunft gestalten

Veröffentlicht am 10.01.2021 in Kommunalpolitik

Unter dem Motto „Anpacken für Bickenbach – Zukunft gestalten“ treten am 14. März 2021 die insgesamt 32 Kandidatinnen und Kandidaten auf der Liste der Bickenbacher SPD zur Kommunalwahl an. „Wir wollen damit deutlich machen, dass es uns nicht nur darum geht, auf kurzfristig auftretende Problemstellungen vernünftig zu reagieren, sondern wir Bickenbach gestalten und fit für die Zukunft machen wollen“, so der Vorsitzende Thorsten Schröder. „Den Schwerpunkt haben wir dabei auf vier Bereiche gelegt: ‚Das soziale Bickenbach gestalten‘, ‚Bickenbach als Lebensraum gestalten‘, ‚Infrastruktur anpacken und für die Zukunft gestalten‘ und ‚Gemeindliche Finanzen für die Zukunft fit machen‘.“

„So haben wir bei der Kinderbetreuung in Bickenbach bereits zwar ein sehr hohes Niveau, eine umfassende Versorgung und niedrige Gebühren im Bereich der Kindertagesstätte erreicht, derzeit allerdings noch vergleichsweise hohe Gebühren im Krippenbereich. Diese wollen wir möglichst bald deutlich absenken“, erläutert Martina Riege-Barth, die stellvertretende Ortsvereins- und Fraktionsvorsitzende, das erste Ziel im Schwerpunkt "Das soziale Bickenbach gestalten".

„Der Bereich der Verkehrssicherheit fällt zwar eigentlich in die alleinige Zuständigkeit des Bürgermeisters, derzeit blockiert ihm eine Mehrheit in der Gemeindevertretung allerdings die hierfür notwendigen Finanzmittel“, nennt der Fraktionsvorsitzende Tim Schmöker ein Thema aus dem Bereich „Bickenbach als Lebensraum gestalten“. „Daher ist es auch ein Schwerpunkt für die Kommunalwahl, Bürgermeister Markus Hennemann endlich ausreichend Finanzmittel bereitzustellen, damit er die im Jahr 2018 bei den Verkehrsforen von viele Bickenbacherinnen und Bickenbachern aufgezeigten Problemlagen endlich angehen kann.“

„Nach Abschaffung der hohen einmaligen Straßenbeiträge durch Einführung der wiederkehrenden Straßenbeiträge für Bickenbach, wollen wir nun endlich den Sanierungsstau bei den Bickenbacher Straßen angehen und auflösen“, macht Thorsten Schröder das erste Ziel im Schwerpunkt „Infrastruktur anpacken und für die Zukunft gestalten“ deutlich. „Hierzu wollen wir ein Straßensanierungsprogramm für die Jahre 2022 bis 2026 erstellen und umsetzen.“

Schließlich wollen die Bickenbacher Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten die Gemeindefinanzen weiter stabilisieren. „Nachdem in den Jahren 2010 bis 2018 in wirtschaftlich guten Zeiten Rücklagen aufgebraucht wurden und mit Ausnahme des Jahres 2015 die Jahresabschlüsse immer ein negatives ordentliches Ergebnis ausgewiesen haben, konnte im Jahr 2019 Bürgermeister Markus Hennemann bereits in seinem zweiten Amtsjahr ein positives Jahresergebnis erreichen. Dies wollen wir durch eine vernünftige Haushaltsplanung nach Überwindung der Covid-19-Krise so schnell wie möglich wieder erreichen und so künftig in wirtschaftlich guten Zeiten neue Rücklagen für schlechte Zeiten aufbauen“, erläutert Tim Schmöker. Hierzu zählen für die Sozialdemokraten nicht nur die regelmäßige Kalkulation und Anpassung von Gebühren, sondern zur Entlastung auch die Ausweisung von neuen Gewerbeflächen, um die Einnahmen aus der Gewerbesteuer zu steigern.

In ihrem Programm „Anpacken für Bickenbach – Zukunft gestalten“ spricht die Bickenbacher SPD darüber hinaus auch noch zahlreiche weitere Themen wie beispielsweise die zuverlässige Unterstützung der Bickenbacher Vereine, die Entwicklung der Spielplätze, die Schaffung von Wohnraum, interkommunale Zusammenarbeit und Transparenz an.

„Unser vollständiges Wahlprogramm ist bereits auf unserer Website www.spd-bickenbach.de zu finden, wird in den kommenden Wochen aber auch noch an alle Bickenbacher Haushalte verteilt werden“, erklären die Sozialdemokraten abschließend. „Wir würden uns sehr freuen, wenn die Bickenbacherinnen und Bickenbacher auf dieser Grundlage mit ihrer Stimme uns und Bürgermeister Markus Hennemann dabei unterstützen würden, für Bickenbach anzupacken und für die Zukunft gestalten zu können.“

 

Aktuelle Nachrichten

17.04.2021 09:17 Sachgrundlose Befristung: Koalitionsvertrag muss jetzt endlich umgesetzt werden
SPD und CDU/CSU haben im Koalitionsvertrag vereinbart, sachgrundlose Befristungen und Kettenbefristungen einzuschränken. Nun hat Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, einen Gesetzentwurf dazu vorgelegt. Besonders in der aktuellen durch die Corona-Pandemie geprägten Situation benötigen Menschen Sicherheit im Beruf. Eine Eindämmung sachgrundloser Befristung ist überfällig. „Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung ist schon lange eine sozialdemokratische

17.04.2021 09:15 StVO-Novelle: Kompromiss zu Bußgeldern
Nach monatelangem Ringen hat sich die Verkehrsministerkonferenz heute auf einen Kompromiss zu einer Reform des Bußgeldkatalogs geeinigt. Alle bereits im letzten Jahr beschlossenen unstrittigen Bußgelder können rechtssicher umgesetzt werden. Ein Fahrverbot bereits bei niedrigeren Tempoverstößen wird es nicht geben, allerdings werden die Bußgelder bei Geschwindigkeitsverstößen deutlich erhöht. Die StVO-Novelle musste wegen eines Formfehlers neu verhandelt

Ein Service von websozis.info

Termine der nächsten Zeit

Alle Termine öffnen.

22.04.2021, 19:30 Uhr - 22:30 Uhr
Konstituierende Sitzung der Gemeindevertretung

SPD Bickenbach bei Facebook

Heike Hofmann

Pit Schellhaas

Mitmachen