Dr. Jens Zimmermann und Landtagskandidatin Catrin Geier laden zur Diskussion nach Groß-Umstadt ein

Zukunft jetzt machen mit SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil

 

Stau auf unseren Straßen, steigende Mieten und Grundstückspreise, leerstehende Geschäfte in den Dörfern: obwohl es Hessen wirtschaftlich gut geht, ist das die Realität für viele Menschen. Das muss sich ändern, denn Hessen kann mehr. Was die SPD für gute Bildung, ausgebaute Verkehrswege und lebenswerte Dörfer in Hessen tun möchte, darum geht es bei der Veranstaltung „Zukunft jetzt machen!“ am Mittwoch, 24. Oktober um 20 Uhr im Clube Operário Portugues (Georg-August-Zinn-Str. 68) in Groß-Umstadt. Es diskutieren Dr. Jens Zimmermann (Bundestagsabgeordneter) und Catrin Geier (Landtagskandidatin im Wahlkreis 52). Als besonderer Gast wird der Generalsekretär der Bundes-SPD Lars Klingbeil vor Ort sein und im TownHall Format direkt Fragen aus dem Publikum beantworten.

Die Veranstaltung ist öffentlich, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

 
„Zukunft Europa(s)“- Kreativwettbewerb für Jugendliche

Wer zwischen 16 und 20 Jahren alt ist, kann sich im Rahmen eines Kreativ-Wettbewerbs schriftlich, gestalterisch oder in anderer Weise kreativ mit Europa auseinanderzusetzen. Es winken Geldpreise und Einladungen nach Berlin.
Europa galt lange Zeit als ein Erfolgsprojekt für Frieden, kulturellen Austausch und wirtschaftlichen Aufschwung. Aber die jüngere Vergangenheit und Gegenwart zeigen: Europa ist kein Selbstläufer. Die Frage nach der Zukunft Europas ist derzeit offener denn je. Aus diesem Anlass hat die SPD-Bundestagsfraktion diesen Wettbewerb ausgeschrieben. Drei Wettbewerbsaufgaben stehen zur Auswahl. Die Jugendlichen können beispielsweise ihre Vision für das Zusammenleben in Europa im Jahr 2030 gestalten, anderen

 
Veranstaltung am 25. Februar: "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität - Wohin soll es im 21. Jahrhundert gehen?"

Am Dienstag, den 25. Februar, lädt Brigitte Zypries zur Diskussionsveranstaltung "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität - Wohin soll es im 21. Jahrhundert gehen?" ein. Gemeinsam mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Daniela Kolbe, Georg Frigger, Mitglied im bundesweiten ATTAC Koordinierungskreis und Bärbel Feltrini, ehemaliges Mitglied im Bundesvorstand der IG BAU diskutiert Zypries über Wachstum in Deutschland, die Rolle der Bevölkerung und der Politik sowie mögliche alternative Formen des Wirtschaftens. "Wachstum führt nicht mehr automatisch zu Wohlstand, das sehen mittlerweile viele Menschen. Die Skepsis gegenüber der vorherrschenden Marktideologie wächst. Die Weltwirtschaftskrise hat ihren Teil dazu beigetragen", sagt Zypries im Vorfeld der Veranstaltung. "Ich kann verstehen, dass viele Menschen deshalb offen für einen Wandel sind. Wie dieser aussehen könnte, darüber wollen wir sprechen." Der Diskussionsabend findet statt im Karolinensaal des Hessischen Staatsarchivs und beginnt um 19:00 Uhr. Mehr Informationen zur Veranstaltung sowie das Online-Anmeldeformular (Anmeldung bis zum 21.Februar) finden Interessierte hier.

 

 
Podiumsdiskussion "Zukunft der Asylpolitik"

Im Karolinensaal des hessischen Staatsarchivs in Darmstadt diskutieren am 17.2.2014, um 19.00 Uhr, Dr. Manfred Schmidt (Präsident Bundesamt für Migration und Integration), Günter Burkhardt (Pro Asyl Frankfurt) und Brigitte Zypries. Moderation: Sabine Seidler.

Laut Vereinten Nationen befinden sich derzeit mehr als 45 Millionen Menschen auf der Flucht - das entspricht mehr als der Hälfte der Bevölkerung der Bundesrepublik. Die Gründe für eine Flucht sind vielfältig: Die Menschen werden aus politischen, religiösen oder sexuellen Gründen verfolgt, sie sehen sich einer Zerstörung der Existenzgrundlage ausgesetzt oder ihr Land befindet sich im Kriegszustand. Sie kommen nach Europa mit der Hoffnung, dort Hilfe zu bekommen. Doch gerade die Länder an den Außengrenzen der EU sind mittlerweile mit der großen Anzahl an Flüchtlingen überfordert. Welche Rolle kann Deutschland, können wir dabei spielen, das Flüchtlingsproblem in Europa zu lösen? Wie können sich die Stadt Darmstadt und der Landkreis Darmstadt- Dieburg ihrer Verantwortung stellen?

 

 

 
Spielplätze auf Vordermann bringen - Fanta unterstützt Ausbau und Erneuerung mit bis zu 10.000 Euro

Seit dem 1. Februar 2014 sind bundesweit Träger und Betreiber von sanierungsbedürftigen Spielplatzanlagen aufgerufen, sich bei der Fanta-Spielplatz-Initiative um finanzielle Modernisierungs- und Umgestaltungshilfe zu bewerben. Neu in diesem Jahr: Jede Bürgerin und jeder Bürger kann sich am Verfahren beteiligen und Spielplatzanlagen für eine Förderung vorschlagen. Ziel der Initiative ist es, Aufmerksamkeit dafür zu schaffen, wie wichtig freies und kreatives Spielen für die geistige, soziale und motorische Entwicklung von Kindern ist.

"Spielplätze gehören zu den wichtigsten Orten für die Entwicklung der Kinder außerhalb des häuslichen Bereichs, weil dort freies und spontanes Spielen möglich ist", unterstützt Brigitte Zypries die Idee der Initiative. "Gerade in Großstädten finden Kinder und Jugendliche immer seltener Platz zum Spielen und Verweilen. Der Erhalt und die für die Ausstattung zur Verfügung stehenden öffentlichen Mittel sind knapp, deshalb begrüße ich den Einsatz von Fanta und seinen Partnern."

 
Brigitte Zypries begrüßt den Chef der Pfungstädter Brauerei im Deutschen Bundestag

Bereits zum zehnten Mal ist Ulrich Schumacher, Geschäftsführer der Pfungstädter Brauerei, zur Grünen Woche nach Berlin gekommen, die heute beginnt. "Das kann nur ein Zeichen von guter Qualität sein, wenn die Privatbrauerei aus Pfungstadt auf dem Hessenstand so kontinuierlich vertreten ist", freute sich Brigitte Zypries bei der Begrüßung im Paul-Löbe-Haus. Im Anschluss an den Besuch im Abgeordnetenbüro gab es für Ulrich Schumacher und seine Begleiter eine Führung durch das Reichstagsgebäude.

 

Aktuelle Nachrichten

07.12.2022 12:32 Ein Jahr Ampel
DEM FORTSCHRITT EINE RICHTUNG GEBEN Saskia Esken, Lars Klingbeil, Ricarda Lang, Omid Nouripour und Christian Lindner Vor einem Jahr haben unsere drei Parteien beschlossen, gemeinsam Verantwortung für unser Land zu übernehmen. Wir haben in dem Bewusstsein, dass uns ein Jahrzehnt mit großen Veränderungen bevorsteht, ein Bündnis geschmiedet, mit dem wir mehr Fortschritt wagen. Denn bei… Ein Jahr Ampel weiterlesen

07.12.2022 11:57 Bundesweite Razzien gegen rechtes Terrornetzwerk
Seit dem frühen Morgen laufen bundesweit Razzien gegen Reichsbürger und Verschwörungsgläubige, es geht um den Verdacht der Bildung einer terroristischen Vereinigung. Die Spuren der Verdächtigen führen auch in die Sicherheitsbehörden. Dort müssen wir konsequenter gegen Verfassungsfeinde vorgehen, sagt Uli Grötsch. Dank tausender Ermittlerinnen und Ermittler ist heute mit dem größten Anti-Terroreinsatz unserer Geschichte erfolgreich ein… Bundesweite Razzien gegen rechtes Terrornetzwerk weiterlesen

Ein Service von websozis.info

SPD Bickenbach bei Facebook

Heike Hofmann

Pit Schellhaas

ANDREAS LAREM

Mitmachen

Mitglied werden!

Mitglied werden

Counter

Besucher:728930
Heute:38
Online:2